pFmiirhsh5Y

Auch wenn Halluzinationen und Sinnestäuschungen wohl die bekanntesten title="Symptome der Schizophrenie" target="Array">Symptome der Schizophrenie sind, gehören diese doch nur zu einer großen Bandbreite an möglichen Auswirkungen der Krankheit. Dennoch sind sie wahrscheinlich für den Laien die "eindrucksvollsten" Symptome und tragen tatsächlich sehr dazu bei, dass auch ein Außenstehender das Verhalten des Erkrankten letztendlich als psychische Störung einordnen kann.

Sehr selten wird das Thema Schizophrenie in Filmen oder Computerspielen behandelt - wenn psychische Störungen vorkommen, ist das Bild davon oft sehr verzerrt und hat nichts mit der tatsächlichen Krankheit zu tun (wie z.B. bei Bösewichten wie dem Joker etc). 

Daher war der Schritt der Computerspiele-Schmiede NinjaTheory bestimmt sehr mutig, die Protagonistin des Spiels Hellblade mit dem Leid der paranoiden Schizophrenie darzustellen. Tatsächlich ist dies, aufgrund der Zusammenarbeit mit dem Forscher und Psychologen Dr. Paul Fletcher (Universität Camebridge) und einer Gruppe Betroffener sehr gut und glaubwürdig gelungen. Die Preise und Würdigungen des Spiels (z.B. der Games Award für "Games for Impact"), so wie zahlreiche Kommentare Betroffener unterstreichen das.

1. Symptome der veränderten Wahrnehmung - glaubwürdige Darstellung

Die Entwickler hatten nach intensiven Gesprächen mit Dr. Fletcher und der Gruppe Betroffener versucht die Erlebnisse der Patienten in der Spiele-Engine wiederzugeben - und in weiterer Zusammenarbeit zu verfeinern. Das obige Video beinhaltet Auszüge aus dem Entwicklungs-Stadium, so wie die entsprechenden Aussagen, welche als Grundlage dienten. 

Man merkt also, dass moderne Medien einen wichtigen Teil dazu beitragen können, die Brücke zwischen der wertvollen Arbeit der Wissenschaftler und der Allgemeinheit zu schaffen. Immer noch sind psychische Erkrankungen zu sehr stigmatisiert und in der Allgemeinheit viel zu wenig verstanden und bekannt.

Wir können also darauf hoffen, dass sich auch in Zukunft weitere mutige Entwickler, Künstler und vielleicht auch Prominente stark machen, um das Stigma psychischer Erkrankungen zu entfernen und helfen, Erkrankte besser zu verstehen!